Header klein

24-Stunden-Dienst bei der Jugendfeuerwehr Düsseldorf

Zu Besuch in Düsseldorf zum 24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr

Am 31.5.2019 folgten 8 Jugendliche der JF Schnelsen einer Einladung der JF Angermund und machten sich auf den Weg nach Düsseldorf. Bereits am Abend stand eine Besichtigung eines Siemenswerkes sowie deren Betriebsfeuerwehr auf dem Plan. Nach einem geselligen Abend auf der Dachterrasse und der gemeinsamen Nacht in der Angermunder Wache startete pünktlich um 7 Uhr am Folgetag der 24-Stunden-Dienst. Nach der Fahrzeugeinteilung- und Übernahme folgte nach dem Frühstück eine Sporteinheit. Doch diese wurde schnell durch einen Alarm unterbrochen.  

Im Laufe des Tages absolvierten die Jugendlichen insgesamt 8 gemeinsame Übungen. Neben der klassischen Brandbekämpfung waren auch rettungsdienstliche oder Lagen aus dem Bereich der technischen Hilfeleistung abzuarbeiten. Beispielsweise drohte eine Person vom Dach der Messehallen zu springen, die dann mittels Sprungretter unverletzt gerettet werden konnte. Oder es brannte ein Getreidesilo, dessen Begehung akrobatische Leistungen der Jugendlichen erforderte.

Bei zwei Großübungen unterstützte zusätzlich die Nachbarjugendfeuerwehr Wittlaer, die zeitgleich einen solchen Berufsfeuerwehrtag absolvierte. Sehr beliebt bei den Jugendlichen war der Rettungswagen, der jeden Einsatz begleitet hat und ebenfalls von den Jugendlichen personell besetzt wurde.

Insgesamt hat uns die Reise nach Düsseldorf sehr gefallen, bedanken uns für die Einladung und hoffen auf baldiges Wiedersehen.

 
Text und Fotos: Lukas S.

  • x20190601_090734x20190601_090734
  • x20190601_112322x20190601_112322
  • x20190601_161823x20190601_161823
  • x20190601_185232x20190601_185232
  • x20190601_225940x20190601_225940

  • xIMG-20190601-WA0029xIMG-20190601-WA0029
  • xIMG-20190601-WA0039xIMG-20190601-WA0039
  • xIMG-20190602-WA0024xIMG-20190602-WA0024

Seifenkistenrennen 2019

1. Platz beim Offroad-Seifenkistenrennen 2019

Zum 2. Mal nahm unsere Jugendfeuerwehr beim jährlichen Offroad-Seifenkistenrennen im Öjendorfer Park teil. Mit großem zeitlichen Aufwand und viel Liebe haben einige Kameraden der Einsatzabteilung den Kindern der JF bereits im letzten Jahr eine eigene Seifenkiste gebaut und diese für das diesjährige Rennen weiter optimiert. Nicht nur die Planung und der Bau waren höchst professionell gestaltet, sondern auch unser Equipment am Renntag vor Ort. Unter einem Pavillon haben wir unsere eigene Box inkl. Werkbank aufbaut und waren für alle Fälle gut gewappnet.
 
Die ganze Mühe wurde schließlich auch belohnt, denn am Ende hieß es letztlich: „And the winner is: JF-Schnelsen“
 

Text: Lukas S.

Bild: Christoph Lewke, Jugendfeuerwehr Hamburg | Fachwart Öffentlichkeitsarbeit

  • Seifenkiste1a-mSeifenkiste1a-m
  • Seifenkiste1b-mSeifenkiste1b-m
  • Seifenkiste1c-mSeifenkiste1c-m
  • Seifenkiste2019-CL-mSeifenkiste2019-CL-m

Gemeinschaftstag 2018

JF-Gemeinschaftstag am Feiertag

Am frühen, herbstlichen und schulfreien Mittwoch trafen sich die Mädchen und Jungen unserer Jugendfeuerwehr, um das feuerwehrtechnische Wissen aufzufrischen und zu verbessern. Nach dem gemeinsamen Frühstück an der Wache durchliefen die Jugendlichen mehrere Lern-Stationen, bei denen bspw. die Themen Hebekissen, Greifzug oder die Wasserversorgung über Unterflurhydranten behandelt wurden. Damit der Unterricht nicht zu theoretisch ist, gab es an der Grundschule Frohmestraße eine Praxisstation. Hier übten die Jugendlichen im Rahmen einer Einsatzübung den Aufbau der klassischen 3-Teilung und des Schaumangriffs auf Zeit. Zwischendurch wurden Geschicklichkeitsübungen und typische Wettkampfaufgaben zur Auflockerung durchgeführt.

Zum Abschluss des erlebnisreichen Tages wurde mit allen Jugendlichen, Eltern, Geschwistern und Betreuern zusammen am Feuerwehrhaus gegrillt.

Vielen Dank an die Einsatzabteilung der FF Schnelsen für die Unterstützung der Jugendfeuerwehr.

Text: Lukas S.

Bilder: Sascha S., Lukas S.

 

  • m_JF-Tag-1m_JF-Tag-1
  • m_JF-Tag-2m_JF-Tag-2
  • m_JF-Tag-3m_JF-Tag-3

 

Übungswochenende Bereich Eimsbüttel 2018

Vergangenes Wochenende veranstalteten alle Jugendfeuerwehren aus dem Bereich Eimsbüttel ein gemeinsames Ausbildungswochenende. An diesem Wochenende erlebten die Jungen und Mädchen wie es sich anfühlt, 24 Stunden am Stück an der Wache zu sein und nicht zu wissen, wann man eine Alarmierung erhält. Die Jugendfeuerwehren meldeten sich um 11:00 Uhr einsatzbereit.

Nach einer Vielzahl von Übungen am Vormittag erhielten die Jugendfeuerwehren etwa gegen 16:30 Uhr eine Alarmierung: Unklare Rauchentwicklung in der Müllverbrennungsanlage in Stellingen. Als wir dort ankamen, sahen wir wie es aus einem Gebäude der Anlage qualmte. Vor Ort waren insgesamt etwa 80 Jugendliche aus den Jugendfeuerwehren des Bereiches Eimsbüttel, wodurch die vermissten Personen schnell gerettet werden konnten.

Abends wurden wir noch zu einer vermissten Person im Niendorfer Gehege alarmiert, wo wir im dunklen Wald mit 40 Leuten eine Person gesucht haben, welche zum Glück unverletzt gefunden werden konnte. In der Nacht ruhten wir in den Feldbetten, die wir an der Wache aufgebaut hatten.

Am nächsten Tag bekamen wir dann noch mit, wie unsere FF zu einem echten Einsatz ausgerückt ist.

Nach den 24 Stunden waren alle Jugendlichen der Jugendfeuerwehr sehr erschöpft und man sah allen an, dass sie sich schon auf ihr schönes Bett Zuhause freuten. Allen hat es sehr viel Spaß gemacht und es war ein tolles Erlebnis, 24 Stunden an der Wache zu sein und nicht zu wissen, wann man alarmiert wird und was auf einen zukommt. „Wir können in den Ferien auch gerne einen 48-Stunden-Dienst machen“ so lauteten vereinzelt die Worte der Jugendlichen.

Der Bereich Eimsbüttel bedankt sich herzlich bei den Organisatoren und bei den Leuten, die bei diesem Übungswochenende mitgewirkt haben und durch die ein unvergesslicher 24-Stunden-Dienst zustande gekommen ist.

Text:  Max H. (Jugendsprecher JF Schnelsen), Bilder: Jörg Eckloff, Dieter Frommer, Maik Jensen, Lukas Schumacher

 

  • m_1-JF_24-093m_1-JF_24-093
  • m_2-20180526_121902m_2-20180526_121902
  • m_3-DSC_3378m_3-DSC_3378
  • m_4-20180526_164833m_4-20180526_164833
  • m_5-DSC_3367m_5-DSC_3367

  • m_6-JF_24-073m_6-JF_24-073
  • m_7-DSC_3389m_7-DSC_3389
  • m_8-20180526_230056m_8-20180526_230056

 


 

Login